Universalkompensatoren

Universalkompensatoren bestehen aus zwei Metallbälgen, die durch ein Mittelrohr miteinander verbunden sind. Die Bewegungsaufnahme von Universalkompensatoren wird nicht durch Zugstangen oder Gelenkverspannungen begrenzt, so dass Universalkompensatoren sowohl axiale als auch laterale Dehnungen aufnehmen können.

Durch das Mittelrohr wird beim Universalkompensator eine höhere Säulenstabiliät und eine größere Lateraldehnungsaufnahme im Vergleich zu einem Axialkompensator mit nur einem Balg erreicht.

Universalkompensatoren können in der Regel bis zu einer Druckstufe von 6 bar eingesetzt werden. Voraussetzung für die Wahl von Universalkompensatoren ist die Möglichkeit, die erforderlichen Fixpunkte und Führungen platzieren zu können.