Schläuche

HKS bietet ein breites Schlauchprogramm aus einer Vielzahl von Werkstoffen und Anschlussteilen an. Schläuche werden vorrangig als Verbindung zwischen stationären und beweglichen Einheiten oder dem Ausgleich bei parallelem Rohrversatz eingesetzt.

HKS-Schläuche werden z. B. zum Abfüllen, Betanken, der Versorgung mit Energieträgern (Dampf, Heißwasser), für Druckluft, zur Durchleitung von Brennstoffen (Heizöl, Gas) und als Schwingungsdämpfer für Kälte- und Klimaanlagen verwendet.

Diverse HKS-Schläuche aus Edelstahl und Wellteflon
Diverse HKS-Schläuche aus Edelstahl und Wellteflon

Unsere Schläuche werden von unseren kompetenten und engagierten Ansprechpartnern im Verkauf genau auf die Anforderungen unserer Kunden ausgelegt.

HKS stellt Schläuche für zahlreiche Anwendungsbereiche her. Die Fertigung reicht vom industriell produzierten Standard bis zum speziell auf Basis individueller Kundenanforderungen konstruierten Schlauch.

Je nach Anwendung kann ein Schlauch aus verschiedenen Werkstoffen wie z. B. Stahl, Edelstahl, Nickelbasislegierungen, Gummi, Gewebe, PTFE oder Teflon bestehen. Die Konstruktion wird entscheidend durch das Fördermedium, Druck, Temperatur, Größe und Richtung der aufzunehmenden Dehnung bestimmt.

Schläuche Parameter
Anwendungsbereiche für Schläuche
  • Verbindung zwischen stationären und beweglichen Einheiten
  • Aufnahme von Hubbewegungen
  • Aufnahme von Wärmedehnungen
  • Ausgleich von parallelem Rohrversatz
Schlauchtypen
  • Edelstahlwellschläuche (1,4541, 1.4404, 1.4571) ohne oder mit Einfach- oder Zweifach-Geflecht aus hochlegiertem Stahl (1.4301, 1.4404)
  • Kraftstoffschläuche aus Wellteflon mit Geflecht und Brandschutzschlauch
  • Hydraulikschläuche
  • Elastomer-Schläuche (NBR, CR, EPDM)
  • Schläuche aus PTFE
Anschlussteile: diverse Anschlussteile wie z. B.
  • Flansche
  • Schweißenden
  • Rohrverschraubungen
  • Gewindenippel, etc.
Medien
  • Flüssigkeiten
  • Säuren
  • Laugen
  • Wasserdampf
  • Seewasser
  • Kraftstoffe
  • Druckluft
Nennweiten
  • DN 6 bis DN 400
Betriebstemperatur
  • bis 1000 °C
Druckstufe
  • PN 1 bis PN 250