Linsenkompensatoren

Linsenkompensatoren sind einwandige Kompensatoren aus Metall in ein- oder mehrwelliger Ausführung mit geringer Dehnung und sehr robuster Bauweise. Linsenkompensatoren bestehen aus einer oder mehreren Halbschalen, die mit Rundnähten im Wellenscheitel und -tal verschweißt sind.

Linsenkompensatoren werden z. B. in Wärmeüberträger (Wärmetauscher), Gichtgas- und Heißwindleitungen eingesetzt.

Balgmaterialien:
  • C-Stahl (S235JR),
  • warmfeste Stähle (P265GH, 16Mo3, 13 CrMo 44, etc.),
  • hochlegierter Stahl (1.4401, 1.4541, 1.4571, 1.4828, etc.),
  • diverse Ni-Legierungen (2.4858, etc.)
Anschlussteile:
  • ohne zusätzliche Anschlussteile,
  • Schweißenden,
  • Festflansche
Medien:
  • Flüssigkeiten,
  • Gase,
  • abrasive Medien und Feststoffe
Nennweiten:
  • DN50 bis DN9000 (bei kreisrunden),
  • beliebige Größen bei ovalen Querschnitten

Betriebstemperatur: bis 1000 °C

Druckstufen: PN1 bis PN100

Bauformen:
  • kreisrund,
  • oval,
  • Sonderformen
Innenschutzrohr:
  • Ausführung mit oder ohne Innenschutz- bzw.
  • Leitrohr möglich
Bewegungsaufnahme:
  • axial,
  • lateral,
  • angular und
  • Kombinationen daraus

Eine detaillierte Auflistung und Beschreibung der HKS-Linsenkompensatoren finden Sie in unserem
» Produktkatalog ab Seite 156

Nehmen Sie Kontakt auf

, Stefan Aertken

Stefan
Aertken

Ihr Ansprechpartneropen

Tel.: +49 (0) 25 82 / 9 96 39 - 72
s.aertken@hks.de

Senden Sie Ihre Anfrageopen

Ihre E-Mail Adresse *

Ihre Kontaktdaten *
(Name, Firma, Telefonnummer)

Ihr Anliegen *

mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Linsenkompensator DN 5000 in Zementanlage
Linsenkompensator DN 5000 in Zementanlage
Linsenkompensator in Vakuumdampfstrahlpumpe
Linsenkompensator in Vakuumdampfstrahlpumpe
Schweißen eines Linsenkompensators
Schweißen eines Linsenkompensators