Gewebekompensatoren

Gewebekompensatoren können aus unterschiedlichen Weichstoffen wie z. B. Gewebe, PTFE, EPDM oder Hypalon bestehen und werden z. B. in der Ventilatoren- und Lüftungstechnik, im Kraftwerks-/DeNOx-/REA-/Kesselbereich, in Müllverbrennungsanlagen, in der Zementindustrie oder in Entstaubungs- und Filteranlagen eingesetzt.

Gewebekompensatoren
Balgmaterialien:
  • Isoliermaterial: Glasgewebe, Keramik, Silikat
  • Dichtfolie: Elastomere, PTFE, hochlegierter Stahl
  • Trägergewebe: Polyester, Aramid, Glasgewebe, Silikat
  • Beschichtung: Neoprene, EPDM, CSM, Silikon, PTFE
Anschlussteile:
  • Flansche,
  • Schellen,
  • Klemmverbindungen
Medien:
  • Luft,
  • Abgase
Nennweiten:
  • kreisrunde Form von DN20 bis DN5000
  • ovale, rechteckige oder Sonderformen in beliebiger Größe

Betriebstemperatur: bis 800 °C

Betriebsdruck: bis 1000 mbar

Bauformen:
  • kreisrund,
  • oval,
  • rechteckig,
  • Sonderformen
Sonstiges:
  • offen oder geschlossen,
  • mit oder ohne Isolierung,
  • komplett mit Stahlkonstruktion
Bewegungsaufnahme:
  • axial,
  • lateral,
  • angular und
  • Kombinationen daraus

Eine detaillierte Auflistung und Beschreibung der HKS-Gewebekompensatoren finden Sie in unserem
» Produktkatalog ab Seite 238

Nehmen Sie Kontakt auf

, Andreas Poggensee

Andreas
Poggensee

Ihr Ansprechpartneropen

Tel.: +49 (0) 381 / 86 51 60 - 30
a.poggensee@hks.de

Senden Sie Ihre Anfrageopen

Ihre E-Mail Adresse *

Ihre Kontaktdaten *
(Name, Firma, Telefonnummer)

Ihr Anliegen *

mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Gewebekompensator
Gewebekompensator
Gewebekompensator
Gewebekompensator